Wissenswert

MayaKalender = DreamSpell?

Lesedauer ca. 13 Minuten
Inhalt

Viele Wissen nicht, dass es sich beim „MayaKalender“, der gerade in voller Munde (u.a. wegen der Portaltage) ist, NICHT um den traditionellen MayaKalender handelt! Worin die Unterschiede liegen und worauf wir in Zukunft achten dürfen bzw. in meinen Augen müssen, erkläre ich dir in diesem Beitrag.

Tzolkin - Heiliger Kalender

Der traditionelle MayaKalender, auch bekannt als der Tzolkin, ist ein komplexes Kalendersystem, das von den Maya-Zivilisationen in Mesoamerika entwickelt wurde. Er besteht aus 260 Tagen und setzt sich aus 13 Zahlen und 20 Tageszeichen zusammen, was zu einer einzigartigen Kombination für jeden Tag führt. Der Tzolkin wird für verschiedene Zwecke verwendet, einschließlich spiritueller Praktiken, Zeremonien, und zur Berechnung von günstigen und ungünstigen Tagen.

Der DreamSpell ist ein alternativer Kalender, der von José und Lloydine Argüelles entwickelt wurde. Er basiert auf dem Tzolkin, weicht jedoch in seiner Struktur ab. Der DreamSpell verwendet auch 13 Zahlen und 20 Tageszeichen, aber er verwendet eine andere Zählung und hat zusätzliche Elemente, die nicht im traditionellen Tzolkin enthalten sind.

Einige Unterschiede zwischen dem traditionellen MayaKalender (Tzolkin) und dem DreamSpell sind:

Kalenderbeginn

Der DreamSpell beginnt am 26. Juli des gregorianischen Kalenders und endet am 24. Juli des folgenden Jahres. Dies steht im Kontrast zum traditionellen Tzolkin, der nicht an einen festen Startpunkt im gregorianischen Kalender gebunden ist.

Bedeutung der Tageszeichen

Im traditionellen MayaKalender haben die Tageszeichen tiefgreifende kulturelle und mythologische Bedeutungen, die mit den Göttern, Naturphänomenen und kulturellen Symbolen verknüpft sind. Im DreamSpell werden die Tageszeichen anders interpretiert und mit spezifischen Eigenschaften, Archetypen und Farben in Verbindung gebracht, die nicht immer mit den traditionellen Bedeutungen übereinstimmen.

Zusätzliche Elemente

Der DreamSpell integriert zusätzliche Konzepte und Elemente, die nicht im traditionellen MayaKalender vorhanden sind, wie z. B. die Portaltage.

Ziel und Anwendung

Der traditionelle Tzolkin wird von einigen Maya-Gemeinschaften weiterhin für zeremonielle, spirituelle und landwirtschaftliche Zwecke verwendet. Der DreamSpell hingegen wurde als Werkzeug für persönliche Transformation und spirituelles Bewusstsein konzipiert.

Anerkennung in Maya-Gemeinschaften

Der traditionelle Tzolkin hat eine historische und kulturelle Verankerung in den Maya-Gemeinschaften und wird in einigen Regionen immer noch als wichtiger Bestandteil des kulturellen Erbes betrachtet. Der DreamSpell hingegen wird nicht von allen Maya-Gemeinschaften akzeptiert und hat in einigen Fällen Kritik hervorgerufen, da er als eine moderne Neuerfindung betrachtet wird.

Auflistung der Sprachen & Kalendersysteme:

Eine einfache Möglichkeit, festzustellen, ob der Dreamspell genutzt wird, besteht darin, dass der Archetyp mit dem Namen einer Farbe beginnt – etwa Rot, Weiß, Blau oder Gelb. Die Maya erwähnen die Farbe nicht als Teil des Namens. Jedes Zeichen hat eine Farbe, was richtig ist. Aber das ist bereits in der Kultur verankert und die Farben werden nicht überbetont.

Also: Wenn du ein Buch, Beitrag, Kurs, o.ä über Maya-Astrologie/MayaKalender liest, und darin die Archetypen mit Farben bezeichnet werden, wird NICHT von der alten, traditionellen Zählung und Energien aus dem Tzolkin sondern über die Neuinterpretation von 1990 gesprochen! Und das ist kein Jahrtausend altes Wissen, sondern ist teilweise nur 40 Jahre alt und stimmt nicht ganz mit dem traditionellen MayaKalender überein. Das gleiche gilt für Portaltage. Sie sind ebenso keine tausende von Jahren alt.

Es herrscht sehr viel Verwirrung unter denen, die sich dieses Wissen aneignen. Mir erging es ebenso. Deshalb ist es für mich wichtig, diesen Unterschied zu erklären und besonders: Aufzuklären!

Was können wir tun?

Mit meinem jetzigen Wissensstand müssten meiner Meinung nach alle, die den DreamSpell in diese Welt tragen, das Wort –DreamSpell– mehr hervorbringen und das Wort -Maya- in den Hintergrund stellen. So würde die Verwirrung denke ich weniger werden, oder? Die Menschen werden Anfangs zwar weniger mit dem Wort –DreamSpell-anfangen, ist jedoch in meinen Augen sehr viel passender gewählt. Beispiele könnten sein:

MayaKIN = DreamSpellKIN
Maya-Reading = DreamSpell-Reading
Maya-Kalender = DreamSpell-Kalender usw.

Meine Bitte

Achte in Zukunft doch etwas auf deine Wortwahl, wenn es um das Thema geht. Ich werde meine Texte alle durchsehen und überarbeiten. Wenn man den – seeeehr wichtigen – Unterschied weiß und erkennt, kann man es den Menschen erklären und stiftet womöglich auch somit weniger Verwirrung. Man nimmt Abstand zum traditionellen MayaKalender. 

Und der wichtigste Punkt: Es wird auf den Ursprung hingewiesen und dem Wunsch der Maya-Ältesten gefolgt!

Wieso macht das kaum jemand?

Ich mein, sooo lange beschäftige ich mich damit tatsächlich noch nicht. Klar, es ist keine Pflicht, das so zu benennen, aber ehrt man nicht so die Maya-Ältesten und den „wahren“ heiligen Kalender der Maya? Da gibt es andere, die dieses Wissen schon sehr viel länger studieren. Hinweise zu den Unterschieden sollten zu finden sein, wenn man ein Buch o.ä. zum Thema kauft. Am Besten noch, bevor man kauft. So einen Hinweis hab ich bei vielem, was ich bisher gelesen oder gesehen habe, sehr vermisst, sonst hätte ich mich womöglich viel früher mit dem traditionellen MayaKalender beschäftigt.

DreamSpell als Einstieg super geeignet

Das soll in keinster Weise heißen, dass ich gegen den DreamSpell, José oder die Menschen, die das Wissen über den DreamSpell weitergeben, etwas habe. Es ist wundervoll, dass er diesen Kalender erschaffen hat. Ebenso die Menschen, die dieses wertvolle Wissen in die Welt tragen. Jedoch gibt es halt Unterschiede, die ganz klar herausgestellt werden sollten. Leider gibt es zum traditionellen MayaKalender wenig Material im deutschsprachigen Raum. Da finde ich den DreamSpell als Einstieg in diese Welt sehr gut! Man kommt ins Thema und lernt die Siegel & Töne näher kennen.

Wenn man jedoch tiefer gräbt, entsteht sehr viel Verwirrung. Tiefer gehen möchten und brauchen ja manche Menschen garnicht und das darf auch so sein. Der DreamSpell wird von sehr vielen Menschen auf dieser Welt täglich angewendet und gelebt. Der traditionelle MayaKalender ebenso. Jeder entscheidet selbst, was für ihn am Besten passt. Beide Systeme sind wertvoll für diese Welt. Mich selbst zieht es an den Ursprung.

Es erfordert ein Umdenken

Wenn man sich beides angesehen hat, und vom DreamSpell zum traditionellen MayaKalender wechseln möchte, muss man sich teilweise neu Programmieren. Es ist zwar kein komplett-Neustart, erfordert aber ein umdenken. Die Zählung fängt z.B. an einem anderen Tag an, manche Qualitäten haben andere Eigenschaften, das Maya-Neujahr ist an einem anderen Tag, es gibt keine 13 Mond-Monate oder Portaltage. Vieles ist auch einfach nur etwas verschoben.

Welches System ist "das richtige" für mich?

Vorab: Es gibt hier kein richtig oder falsch. Ich weiß selbst noch nicht genau, welches System für mich besser passt. Zu gegebener Zeit werde ich es spüren. In die traditionelle Energie bin ich seit ein paar Tagen eingetaucht. Ich schau mir gerade beides an & beobachte. Mich. Meine Umgebung. Gefühle. Gespräche. Menschen. Situationen. Das alles ist super spannend und ist ebenso ein perfektes Thema für die kommende Zeit: Rauhnächte & Innenschau. Fun Fact: in den vorigen Rauhnächten habe ich den DreamSpell näher kennengelernt. Zufall? Ich glaube nicht 🙂

Deine Einladung

Als ich anfing mich damit zu beschäftigen, habe ich dich eingeladen, mit mir auf diese Wissensreise zu gehen. Gerade hat für mich ein neues Kapitel angefangen. Ich freue mich über jeden, der weiter mit mir durch die Zeit reisen mag. 

Mehr Einblicke findest du auf meinem Instagram-Kanal. Dort spreche ich regelmäßig über das Thema, teile meinen Wissensstand und wir können uns gemeinsam austauschen. Zudem habe ich eine private Telegram-Gruppe erstellt, wo wir gemeinsam Bücher, Videos, Links etc. teilen und empfehlen bzw. nicht empfehlen.

Schreib mir bei Interesse sehr gern eine Nachricht über Instagram. Den Link teile ich deshalb nicht öffentlich, damit sich nicht jeder einfach dort anmelden kann. So habe ich mehr kontrolle, wen ich dort einlade und die Gruppe füllt sich mit Menschen, die wirklich an einem gemeinsamen Austausch interessiert sind. Ich freu mich auf deine Nachricht! 

Alles liebe & In lak’ech,

Lass mir gerne deine Gedanken da

Hinterlasse eine Antwort

Diese Beiträge könnten auch was für dich sein

Hey, hier schreibt Jasmin :)

Ich bin eine Grafikdesignerin, die mit viel Empathie und Herz bei der Sache ist. Meine Arbeit liebe ich von den Haarspitzen bis ganz tief in meine Wurzeln.